Wie du es in wenigen Minuten schaffst, Stress zu verringern und wieder mental stark zu werden, um im Beruf dein volles Potenzial auszuleben und Spitzenleistungen zu erbringen

Hast du das Gefühl,

❌ in einem wichtigen Projekt zu versagen?

❌ dass alle anderen besser sind als du?

❌ den großen Erfolg nicht zu verdienen?

❌ vor anderen lieber nicht aufzutreten?

❌ die hohen Anforderungen nicht mehr zu schaffen?

Falls du nur eines dieser Gefühle verspürst, stehst du im Beruf gewaltig unter Stress und gilst als mental schwach.

Hohe Arbeitslast, knappe Deadlines, nonstop Termine – kein Wunder, dass wir im Job gestresst sind.

Er war in Urzeiten eine überlebenswichtige Funktion und natürliche Reaktion des Körpers.

Dank der  Stresshormone Adrenalin und Cortisol konnten sich die Menschen in einem Kampf verteidigen oder flüchten.

Nach relativ kurzer Zeit war der Stress wieder vorbei.

Mediziner nennen diese Art von Stress Eustress.

Heutzutage müssen wir zwar nicht mehr gegen wilde Tiere und Feinde kämpfen.

Aber dafür mit Leistungsdruck, Multitasking und Dauererreichbarkeit.

Stress im Job pur.

Passiert im Job Lästiges und Unangenehmes, spielt sich in unserem Körper das gleiche Programm ab wie in grauer Vorzeit.

Jedoch bleibt die Anspannung in unserem Körper.

Meistens können wir nicht mit Kampf oder Flucht reagieren.

Deshalb durchleben wir längere Stressphasen.

Sie können zu chronischem Stress werden.

Ärzte sprechen in diesem Fall von Disstress.

Stressauslöser können im Berufsleben sein:

  • hohe Anforderungen
  • Sorge um den Arbeitsplatz
  • finanzielle Probleme im Unternehmen
  • Konflikte am Arbeitsplatz
  • schwache Konjunktur
  • Konkurrenzdruck

Wie äußert sich chronischer Stress?

Chronischer Stress im Job macht leider krank.

Viele haben das Gefühl, diese Belastung nicht mehr durchhalten zu können.

Da kann ich ein Lied darüber singen.

Betroffene empfinden ihre Situation als aussichtslos und fühlen sich mental schwach.

Sie befinden sich in einem negativen Seinszustand.

Sie haben das Gefühl, nichts aktiv gegen den Stress unternehmen zu können und sind überfordert.

Körperliche Folgen sind:

  • Rückenschmerzen
  • Schwindelgefühle
  • Herzstechen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Kopfschmerzen
  • Allergien
  • Magenschmerzen

Weißt du was:

Chronischer Stress wirkt sich auch auf das Immunsystem übel aus  und fördert entzündliche Erkrankungen.

Stress beeinflusst sogar den Insulinhaushalt und kann Arteriosklerose oder Diabetes auslösen.

Was nachgewiesen ist:

Chronischer Stress kann bestimmte Hirn-Regionen beeinträchtigen, die das Langzeitlernen ermöglichen.

Durchschnittlich mehr als 50 % der Deutschen fühlt sich in ihrem Job gestresst, laut Statista.de vom Juni 2019.

Sie haben  noch keinen geeigneten Weg zur Stressbewältigung gefunden.

Unternimmst du nichts gegen deinen Stress, landest du in einem ausgewachsenen Burn Out.

Wie äußert sich chronischer Stress?

Chronischer Stress im Job macht leider krank.

Viele haben das Gefühl, diese Belastung nicht mehr durchhalten zu können.

Da kann ich ein Lied darüber singen.

Betroffene empfinden ihre Situation als aussichtslos und fühlen sich mental schwach.

Sie befinden sich in einem negativen Seinszustand.

Sie haben das Gefühl, nichts aktiv gegen den Stress unternehmen zu können und sind überfordert.

Körperliche Folgen sind:

  • Rückenschmerzen
  • Schwindelgefühle
  • Herzstechen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Kopfschmerzen
  • Allergien
  • Magenschmerzen

Weißt du was:

Chronischer Stress wirkt sich auch auf das Immunsystem übel aus  und fördert entzündliche Erkrankungen.

Stress beeinflusst sogar den Insulinhaushalt und kann Arteriosklerose oder Diabetes auslösen.

Was nachgewiesen ist:

Chronischer Stress kann bestimmte Hirn-Regionen beeinträchtigen, die das Langzeitlernen ermöglichen.

Durchschnittlich mehr als 50 % der Deutschen fühlt sich in ihrem Job gestresst, laut Statista.de vom Juni 2019.

Sie haben  noch keinen geeigneten Weg zur Stressbewältigung gefunden.

Unternimmst du nichts gegen deinen Stress, landest du in einem ausgewachsenen Burn Out.

Stress im Job abbauen mit der Instant Change Methode

Yoga, geführte Meditationen und Sport:

Stressbewältigungsmethoden gibt es wie Sand am Meer.

Aber deren Effekte halten nicht lange an.

Sofort wirksam und leicht anwendbar sind zwar diese beiden Atemübungen.

Atemübung 1

Einatmen und beim Ausatmen von 99 bis 90 rückwärts zählen.

Einatmen und beim Ausatmen von 98 bis 81 rückwärts zählen.

Wenn du bei Null angekommen bist, bist du entspannt.

Fall nein, dann beginne von vorne.

Atemübung 2

Beim Einatmen bis 7 und beim Ausatmen bis 11 zählen.

Beide Atemübungen wirken zwar schnell, aber müssen wiederholt werden.

Möchtest du wieder mental stark sein und:

  • trotz ständig hoher Anforderungen auf Dauer gesund und leistungsfähig bleiben.
  • gegen Stress vorbeugen.
  • im Beruf dein volles Potenzial entfalten.
  • deine eigenen Interessen selbstbewusst vertreten.
  • Arbeit delegieren können anstatt alles selbst zu erledigen.

Dann musst du die Notbremse ziehen.

Schritt 2

Themen und Werte entdecken, die uns antreiben

Der nächste Schritt besteht darin, eine Liste über unsere Themen und Werte anhand folgender Fragen zu erstellen, die uns antreiben.

  • Was tun wir gerne? (Z.B. schreiben, Webseiten erstellen, Videos machen…)
  • Was tue ich so gerne, dass ich die Zeit vergesse?

  • Wovon träumen wir? (Z.B. das Haus am Meer, mehr Zeit zu haben…., Reisen, ortsunabhängig arbeiten…)
  • Was mögen wir daran und warum?
  • Was macht mich glücklich?
  • Was will ich eigentlich erleben?

  • Was will ich im Leben erreichen?

  • Können wir evtl. daraus ein Business machen.

Anschließend finden wir in unserer Liste heraus, ob es hinter dem, was wir gerne tun, wiederkehrende Themen und Werte gibt.

Vielleicht sind es Themen wie Spenden, Liebe geben, anderen etwas beibringen, Tipps geben….

Oder Werte wie Freiheit, Wachstum oder Gelassenheit.

Die Themen und Werte hinter den Dingen fassen wir in kurzen und präzisen Aussagen zusammen.

Schritt 3:

Unser Leben nach unseren Themen und Werten zu gestalten

Der letzte Schritt auf dieser Reise besteht darin, umzusetzen.

Konkret heißt das:

  • anhand der Themen und Werte, die uns antreiben, unsere Wünsche und Ziele zu ermitteln.
  • grob unseren Weg zu unseren Wünschen, Träumen und Zielen zu planen.
  • unseren Tagesablauf und unsere Gewohnheiten auf unser Ziel auszurichten.

Wir kommen schon in die Umsetzung, wenn wir in unserem Tagesablauf nacheinander kleine Änderungen vornehmen.

So ändern sich allmählich unsere Gewohnheiten.

Je intensiver wir umsetzen, desto mehr ergeben sich Details, mit denen wir unseren Weg verfeinern.

Befolgen wir diese 3 Schritte, werden wir unsere Bestimmung finden.

8 Vorteile, wenn du deinen Lebenssinn kennst 

Wem es gelingt, ihn zu finden, kann sein Leben besser meistern.

Den Sinn des Lebens zu kennen, bringt dir sehr viel Stärke und Bewusstheit. Unsere Lebensreise bekommt eine Richtung, einen Zusammenhang, wird Teil eines größeren Ganzen und erhält einen höheren Wert, ja vielleicht sogar Noblesse. Sie hilft uns dabei, herauszufinden, was wir mit unserer Zeit an Sinnvollem, Bedeutsamen und Wichtigem machen können.

  • Du machst dein Ding.

Du weißt was du machen willst und lässt dich von Kritik und den Meinungen anderer nicht mehr irritieren.

  • Fokus

Du fokussierst dich auf klare Ziele ohne Zeit zu verschwenden.

  • Leidenschaft

Du startest deine Aufgaben mit Leidenschaft und in hoher Schwingung.

  • Flow

Du erfüllst die notwendigen Aufgaben mit voller Hingabe und vergisst darüber die Zeit.

  • Freude

deine Aufgaben sind nicht mehr Anstrengung sondern pure Lebensfreude, weil du das tust, was sie dir liegt.

  • Authentizität

Du lebst nach deinen Werten ohne dich zu verbiegen und weißt wofür du stehst. 

  • Urvertrauen

du vertraust dir und auch darauf, dass das Unterbewusstsein dir alles notwendige liefert.

  • Neues Umfeld

Du bekommst Hilfe von allen Seiten und ziehst die richtigen Menschen in dein Leben.